Fünf Fragen an Willibert Pauels

Die Menschen hinter dem Mediationstag: Willibert Pauels

Wir möchten Ihnen gerne einen Eindruck von den Menschen geben, die den Mediationstag 2019 gestalten werden. Dazu haben wir unseren Referentinnen und Referenten fünf Fagen gestellt. Viel Spaß beim Nachlesen!

Der Kabarettist und Karnevalist Willibert Pauels in seinem Kostüm mit schwarzer Hose, Hosenträgern, rotem T-Shirt, schwarzer Lederweste, roter Nase, Brille und Melonenhut

Bitte stellen Sie sich kurz vor. Mein Name ist Willibert Pauels, katholischer Diakon und Kabarettist. Bekannt als „ne bergischer Jung“ im Kölner Karneval (weitere Infos falls gewünscht auf Wikipedia )

Wo haben Sie selbst Berührungspunkte zur Konfliktbewältigung? Da ich ja wie jeder Mensch mindestens 2 Seelen in meiner Brust habe sind die heftigsten Konflikte die einer Mediation bedürfen in mir selbst. Ausserdem bin ich verheiratet. 😊

Welches Thema möchten Sie uns beim Mediationstag näher bringen? „Von der heilenden Kraft der anderen Perspektive“

Was ist Ihrer Meinung nach für ein friedliches Zusammenleben hilfreich? siehe „Ad 3“

Wenn Sie die Möglichkeit hätten, eine konkrete Veränderung in unserer Gesellschaft maßgeblich zu bestimmen, was wäre Ihr Projekt? Alle Gebäude in Städten beseitigen, die eine verheerende Hässlichkeit ausstrahlen (das sind zu 99% Gebäude der 70ger Jahre. Der Baustil heißt nicht umsonst „Brutalismus“). An deren Stelle Gebäude errichten die Schönheit und Geborgenheit ausstrahlen. Wenn das jetzt auch ein wenig befremdlich klingen mag. Aber auch Architektur kann töten bzw. Konflikte schüren.

——————————————————

Sie haben Lust auf den Mediationstag 2019 bekommen?  Hier finden Sie das gesamte Programm