Fünf Fragen an Sabine Krause

Die Menschen hinter dem Mediationstag: Sabine Krause

Wir möchten Ihnen gerne einen Eindruck von den Menschen geben, die den Mediationstag 2019 gestalten werden. Dazu haben wir unseren Referentinnen und Referenten fünf Fagen gestellt. Viel Spaß beim Nachlesen!

Kopf und Schultern von Sabine Krause vor neutralem Hintergrund

Bitte stelle Dich kurz vor. Ich bin Sabine Krause, Inhaberin der Konfliktberatung KrauseMediation in Köln. Meine Tätigkeitsbereiche sind in der Wirtschaft und im Gesundheitswesen.

Wo hast Du selbst Berührungspunkte zur Konfliktbewältigung? Immer dort wo Menschen zusammen sind können Konflikte entstehen, die geklärt werden möchten, um das Miteinander optimal zu gestalten. Überall begegne ich diesen Herausforderungen, ob verknüpft mit meinen ehrenamtlichen Aufgaben (Mediation fördern e.V. / Initiative Mediation und Gesundheit e.V.), ob privat in der Familie mit Tochter und Mann oder mit Kunden sowie anderen DienstleisterInnen.

Welches Thema möchtest Du uns beim Mediationstag näher bringen? In der Arbeitswelt besteht häufig der Wunsch auf der Sachebene zu bleiben. Gefühle werden in der Wirtschaft skeptisch betrachtet und können Blockaden auslösen. Mediation ohne die Beziehungsebene geht jedoch nicht. Im Workshop blicken wir auf die Mediationskompetenz, die Emotionen und die dahinterliegenden Bedürfnisse berücksichtigt.

WasistDeinerMeinungnachfüreinfriedlichesZusammenlebenhilfreich Kooperation, ohne Wenn und Aber:-))

Wenn Du die Möglichkeit hättesteine konkrete Veränderung in unserer Gesellschaft maßgeblich zu bestimmen, was wäre Dein Projekt? Mein Projekt wäre die Balance zwischen Wertschätzung und Kritik, zum Wohle aller!

——————————————————

Sie haben Lust auf den Mediationstag 2019 bekommen?  Hier finden Sie das gesamte Programm